T2 Menschenrettung (Kleinkind Beteiligt)

Am 18.07.2015, gegen 08:35 Uhr lenkte eine 30-jährige Frau aus dem Bezirk Neunkirchen ihren PKW auf der regennassen Fahrbahn der Lstr 4113 (Waldstraße) von Willendorf kommend in Richtung Neunkirchen. Unmittelbar hinter ihr auf dem Rücksitz, befand sich ihr 16 Monate altes Kind im Kindersitz.

Zum selben Zeitpunkt lenkte ein 41-jähriger Mann aus dem Bezirk Neunkirchen seinen PKW in die Gegenrichtung. Auf dem Beifahrersitz befand sich ein 42-jähriger Beifahrer.

Bei KM 1,100 in einer rechts beginnenden S-Kurve brach aus bislang unbekannter Ursache, das Fahrzeugheck des vom 41-jährigen gelenkten Fahrzeuges auf der regennassen Fahrbahn aus. Dabei geriet er auf die Gegenfahrbahn und krachte gegen den PKW der entgegenkommenden Frau.

Bei dem Frontalzusammenstoß wurden die 30-jährige Frau schwer, das Kleinkind und der 41-jährige Lenker unbestimmten Grades verletzt.

Die Unfallbeteiligten wurden in das Landesklinikum Neunkirchen und Wr. Neustadt eingeliefert.

Der 42-jährige Beifahrer blieb unverletzt.

 

Um 08:42 wurden wir gemeinsam mit der Feuerwehr Ternitz Raglitz und Ternitz St. Johann zur Menschenrettung alarmiert. Bereits bei der Anfahrt konnte Entwarnung gegeben werden, die Personen wurden nicht, wie zuerst angenommen, eingeklemmt. Es war keine Person mehr eingeklemmt. Nach der Freigabe durch die Polizei wurden die Fahrzeuge mittels Wechselladerfahrzeugen der FF Ternitz St. Johann und FF Neunkrichen Stadt abtransportiert und gesichert abgestellt. Anschließend wurden ausgeflossene Flüssigkeiten mit Ölbindemittel und Bioversalschaum gebunden. Danach konnten wir mit unserer Straßenwaschanlage (RLFA 2000) die Straße wieder von sämtlichen Verschmutzungen befreien.

 

Im Einsatz standen:

 

FF Ternitz Raglitz mit 2 Fahrzeugen

FF Würflach Hettmannsdorf mit 4 Fahrzeugen

FF Ternitz St. Johann mit 1 Fahrzeug

FF Neunkirchen Stadt mit 3 Fahrzeugen

RTW und NAW Neunkirchen 

Polizei

Straßenmeisterei

 

TEXT: LPD NÖ, FF WH

FOTO: FF WH