Atemschutzsammelplatz


Ein Atemschutzsammelplatz wird bei Einsätzen mit mehr als 3 Atemschutztrupps errichtet. Hier werden alle Atemschutzträger mit ihrer Ausrüstung von allen ankommenden Feuerwehren gesammelt, ihre Daten erfasst und in Trupps eingeteilt.

Am Sammelplatz stehen den Atemschutzträgern zumindest Sitzmöglichkeiten und Getränke zur Verfügung. Hier halten sie sich auf und warten auf ihren Einsatz.

Vom Atemschutzsammelplatz werden sie bei bedarf an den/die Ablaufposten entsannt. Hat der Atemschutzsammelplatzleiter zu wenig Trupps zur Verfügung wird nach Absprache mit dem Einstzleiter nachalarmiert.

Am Sammelplatz sind meist 2 - 3  Mann tätig.

Der Atemschutzsammelplatz wird durch grünes Drehlicht und Hinweisschilder gekennzeichnet. Er gliedert sich in einen Kontrollraum (hier werden ankommende ATS Träger aufgenommen registriert und der Kontakt zu den Ablaufposten gehalten), Bereitschaftsraum (Trupps können sich vom Einsatz erholen, werden versorgt und können sich auf den nächsten vorbereiten), die Füllstelle (hier werden die ATS Flaschen wieder aufgefüllt) und bei Schadstoffeinsätzen ein Dekoraum.