Temperaturcheck


Der Atemschutztrupp gibt mit dem Strahlrohr einen senkrechten kurzen Sprühstrahl ab, kommt das Wasser wieder von der Decke zurück, ist die Rauchschicht über dem Trupp kalt (weniger als 100°C). Kommt kein Wasser mehr von der Decke, so ist die Rauchschicht über dem Trupp heiss (mehr als 100°C). Sollte dies der Fall sein gibt der Trupp drei Sprühstrahlimpulse in verschiedene Richtungen schräg Richtung Decke ab, um die Rauchschicht zu kühlen und einen Flashover zu verhindern. Danach wiederholt er den Temperaturcheck um die Kühlwirkung zu kontrollieren.